Start

Aktuelle Hinweise zum Schulbetrieb

Rahmenhygieneplan Juli 2021 (Stand: 05.07.2021)

Hier: Aktualisierter Hygieneplan für bayerische Schulen

Aufhebung der Maskenplicht in der Grund- und Mittelschule (Stand: 01.07.2021)

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 nach § 1 Abs. 2 der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV) entfällt laut Beschluss des Ministerrats ab dem 01. Juli 2021 nach den Grundschulen jetzt auch an den Mittelschulen im Klassenzimmer bzw. bei schulischen Ganztagsangeboten und Mittagsbetreuungen im Betreuungsraum nach Einnahme ihres Sitz- oder Arbeitsplatzes für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrkräfte und die sonstigen an Schulen tätigen Personen die Maskenpflicht, auch wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Selbstverständlich kann ein Mund-Nasen-Schutz bzw. eine Mund-Nasen-Bedeckung freiwillig weiterhin getragen werden.

Aufhebung der Maskenplicht im Freien (Stand: 16.06.2021)

Nach entsprechenden Beratungen im Ministerrat der bayerischen Staatsregierung gilt bezüglich der Maskenpflicht an den Schulen in Bayern, dass ab sofortauf das Tragen einer MundNasenBedeckung bzw. eines MundNasenSchutzes im Freien (z.B. auf dem Pausenhof) unabhängig von der Inzidenz verzichtet werden kann. Im Übrigen gelten die bisherigen Regelungen unverändert fort.

Regelungen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 21.06.2021  (Stand: 09.06.2021)

Ab Montag, 21.06.2021 gelten für alle Schulen in Bayern (einschließlich der SVE – Schulvorbereitenden Einrichtungen) einheitlich die folgenden Regelungen:

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz

  • von 0 bis 100:
    voller Präsenzunterricht (d. h. ohne Mindestabstand) für alle Jahrgangsstufen
  • von 100 bis 165:
    Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Jahrgangsstufen
  • über 165:
    Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für die Jahrgangsstufe 4 (soweit nach dem Lehrplan der Grundschulen unterrichtet wird) sowie für Abschlussklassen, übrige Jahrgangsstufen: Distanzunterricht

Zu beachten ist außerdem:

  • Bei der Frage, ab welchem Zeitpunkt bei der Über- oder Unterschreitung eines Schwellenwertes (100 bzw. 165) die jeweilige Unterrichtsform gilt, gilt weiterhin die „Drei- bzw. Fünf-Tage-Regelung“ nach den Vorgaben der jeweiligen Fassung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung; Umsetzung der Maßnahmen dann jeweils ab dem übernächsten Tag:
    Beispiele:
    a) Überschreitung des jeweiligen Schwellenwerts am So, Mo, Di -> Umsetzung ab Do
    b) Unterschreitung des jeweiligen Schwellenwerts am Mi, Do, Fr, Sa, So -> Umsetzung ab Di
  • Für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 ist – wie bereits ab 07.06.2021 – das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske („OP-Maske“) auf dem gesamten Schulgelände (einschließlich Unterrichtsraum) verpflichtend. Bitte achten Sie dabei auf einen eng anliegenden Sitz. Eine Mund-Nasen-Bedeckung („Community-Maske“) ist nicht mehr ausreichend.
  • Am Präsenzunterricht kann weiterhin nur teilnehmen, wer ein aktuelles, negatives Covid-19-Testergebnis vorlegen kann. Nähere Informationen finden Sie unter
    www.km.bayern.de/selbsttests.
  • Anträge auf Beurlaubung von den Präsenzphasen können weiterhin bei der Schulleitung gestellt werden.

Regelungen zum Unterrichtsbetrieb nach den Pfingstferien  (Stand: 18.05.2021)

Für den Unterrichtsbetrieb nach den Pfingstferien (d. h. ab Montag, 07.06.2021) gelten für alle Schulen in Bayern (einschließlich der SVE – Schulvorbereitenden Einrichtungen) einheitlich die folgenden Regelungen:

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz
von 0 bis 50:
voller Präsenzunterricht (d. h. ohne Mindestabstand) für alle Jahrgangsstufen
von 50 bis 165:
Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für alle Jahrgangsstufen
über 165:
Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für die Jahrgangsstufe 4 (soweit nach dem Lehrplan der Grundschulen unterrichtet wird) sowie für Abschlussklassen; übrige Jahrgangsstufen: Distanzunterricht

Zu beachten ist außerdem:

  • Bei der Frage, ab welchem Zeitpunkt bei der Über- oder Unterschreitung eines Schwellenwertes (50 bzw. 165) die jeweilige Unterrichtsform gilt, gilt weiterhin die „Drei- bzw.-FünfTage-Regelung“ nach den Vorgaben der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung; Umsetzung der Maßnahmen dann jeweils ab dem übernächsten Tag:
    Beispiele:
    a) Überschreitung des jeweiligen Schwellenwerts am So, Mo, Di – Umsetzung ab Do
    b) Unterschreitung des jeweiligen Schwellenwerts am Mi, Do, Fr, Sa, So – Umsetzung ab Di
  • Ab dem 07.06.2021 ist für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske („OP-Maske“) auf dem gesamten Schulgelände (einschließlich Unterrichtsraum) verpflichtend. Bitte achten Sie dabei auf einen eng anliegenden Sitz. Ein Mund-Nasen-Bedeckung („Community-Maske“) ist nicht mehr ausreichend.
  • Am Präsenzunterricht kann auch nach den Pfingstferien nur teilnehmen, wer ein aktuelles, negatives Covid-19-Testergebnis vorlegen kann. Nähere Informationen finden Sie unter www.km.bayern.de/selbsttests.
  • Anträge auf Beurlaubung von den Präsenzphasen können weiterhin bei der Schulleitung gestellt werden.

Unterrichtsbetrieb ab Donnerstag, den 20.05.21 (Stand 18.05.21)

laut Landratsamt (www.landkreis-wuerzburg.de) beträgt die Inzidenz am 18. Mai 2021 für den Landkreis Würzburg 35,1.

Ab Donnerstag, 20.05.2021 (vorbehaltlich anderweitiger Anordnungen durch das Landratsamt Würzburg) gilt folgendes:

Präsenzunterricht findet statt für die Schülerinnen der Klassen 1 bis 4.
Wechselunterricht findet statt für die Schülerinnen der Klassen 5 bis 8.

Präsenzunterricht findet statt für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse (9. Klasse).

Weitere Infos dazu aus dem Staatsministerium für Unterricht und Kultus:

Es gilt weiterhin eine „Testpflicht“:  Es dürfen unabhängig von der Inzidenz im Landkreis Würzburg nur noch Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht teilnehmen, die

  • in der Schule unter Aufsicht einen Selbsttest mit negativem Ergebnis gemacht haben

oder

  • einen aktuellen, negativen Covid-19-Test haben (PCR- oder POC-Antigenschnelltest, der durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt wird). Solche Tests können z. B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen durchgeführt werden. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht hier nicht aus.

Auch die Teilnahme an der Notbetreuung ist nach den Osterferien nur noch mit negativem Test möglich.

Wir verwenden ab Mittwoch, den 12.5.21 folgende Tests:

Boson SARS-CoV-2 Antigen-Schnelltest

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Tests:

Notbetreuung (Stand 30. 04.21)

Die Eichendorff-Schule bietet – soweit das Infektionsgeschehen es zulässt –  ab dem 03.05 2021 weiterhin eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6 an, je nachdem Wechsel- oder Präsenzunterricht stattfindet.

Die Notbetreuung beginnt täglich um 8:00 Uhr für die Kinder im Distanzunterricht und endet nach dem regulären Unterrichtsende (Stundenplan). Es findet kein Unterricht in der Betreuungszeit statt.

Kinder, die im offenen Ganztag angemeldet sind, können zu den üblichen Zeiten von der OGS betreut werden. Bitte mit Frau König abklären.

Bitte legen Sie der Schule für die Teilnahme eine kurze, formlose Begründung des Betreuungsbedarfes vor.

Ihr Kind darf für die Teilnahme weder Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit aufweisen, noch in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder einer Quarantänemaßnahme unterliegen.
Bitte bedenken Sie weiterhin: Je mehr Kinder die Notbetreuung besuchen, desto mehr Kontakte haben sie. Nehmen Sie das Angebot daher nur in Anspruch, wenn eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann.

Zeugnisse und Probearbeiten (Stand 10.02.21)

Der Termin für das Zwischenzeugnis wird vom 12. Februar auf den 5. März verschoben, die Ausgabe der Zwischeninformationen in der 4. Jahrgangsstufe soll bei Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts frühestens zwischen 2. und 5. Februar 2021 erfolgen.
Die Zahl der Proben in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule wird weiter abgesenkt – von 18 auf 14 Proben. Der Termin für das Übertrittszeugnis wird auf den 07. Mai 2021 verschoben.

Eine Zusammenstellung der (teilweise verschobenen) Termine für das zweite Halbjahr des Schuljahres 2020/21 finden Sie hier unter Geänderte Termine für das SJ 2020/21.

Die Eichendorff-Schule ist auf Distanzunterricht vorbereitet und wird weiterhin mit dem digitalen Instrument Schulmanager-Online arbeiten.
Die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialen, Tages- bzw. Wochenplänen und die Abgabe von Schülerarbeiten und Hausaufgaben wird in erster Linie über dieses Tool laufen, ebenso wie die Kommunikation zwischen Schülern/innen, Eltern und Lehrkräften.
Genauere Informationen dazu geben die Klassenlehrkräfte bekannt.
Fragen bei technischen Problemen mit dem Schulmanager bitte an schulleitung@es-gerbrunn.de.

Um auch Familien, die nicht über die notwendigen digitalen Endgeräte verfügen, den Zugang zum Distanzunterricht von zuhause aus zu ermöglichen, wurden an der Eichendorff-Schule bereits vor den Weihnachtsferien Tablets mit zusätzlicher Tastatur und vorinstallierten Lernapps verteilt. Die Tablets sind inzwischen alle ausgegeben, es stehen keine weiteren Geräte mehr zur Verfügung.

Weitere Infos dazu aus dem Staatsministerium für Unterricht und Kultus:

Prüfungstermine

Qualifizierender Abschluss der Mittelschule
Die Prüfungen beginnen statt am 28. Juni am 12. Juli 2021. Im Fach Muttersprache bleibt es beim 25. Juni als Prüfungstermin.

Bitte beachten Sie die  getroffenen Regelungen der Bayerischen Staatsregierung/Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus zum Unterrichtsbetrieb:
https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html


Sekretariat

Öffnungszeiten für Publikumsverkehr:
An Schultagen Montag bis Freitag:  07:30 – 10:00 Uhr
Tel.  0931 707100

Außerhalb der Öffnungszeiten nehmen Sie am besten Kontakt per Mail auf:
schulleitung@es-gerbrunn.de


Onlineangebote für daheim:

Grundschule

Mittelschule

(Empfehlungen des Lehrerkollegiums der Eichendorff-Schule)


Willkommen auf den Seiten der Eichendorff-Schule Gerbrunn.
Das neue Erscheinungsbild mit Schullogo, Schrift und Claim entwickelten Schülern*innen, Eltern und Lehrer*innen im vergangenen Schuljahr in einem gemeinsamen Workshop unter professioneller Anleitung durch eine Agentur für Design.

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Schule interessieren.
Die Eichendorff-Schule gliedert sich in eine Grund- und eine Mittelschule auf. Die Grundschule wird von Kindern aus Gerbrunn besucht. Die Mittelschule bietet eigenständig das vollständige Mittelschulangebot mit den Schülern*innen aus den Gemeinden Gerbrunn, Rottendorf und Rothof, Randersacker, Theilheim und Lindelbach.

Sie sind herzlich eingeladen, sich auf unsere Website umzuschauen und sich über unser Schulleben und die Aktivitäten an unserer Schule zu informieren.


Eichendorff-Schule Gerbrunn
Eichendorffstr. 1
97218 Gerbrunn
Tel.: 09 31 / 70 71 00
Fax: 09 31 / 70 24 56
Mail: schulleitung@es-gerbrunn.de